Friedhof Meinerdingen Friedpark A17

Bild: Friedhof Meinerdingen

Friedhof Meinerdingen Tor

Bild: Friedhof Meinerdingen

Banner Friedhof Meinerdingen alter Fh-Teil

Bild: Friedhof Meinerdingen

Friedhof Meinerdingen Gesamt2

Bild: Friedhof Meinerdingen

Auftakt zu Biodiversitätsprojekt

Nachricht Meinerdingen, 26. Juli 2018

26. Aufgust 2018 15 Uhr Gottesdienst auf dem Friedhof

Auf dem Friedhof soll es zukünftig mehr Leben geben. Darum nimmt  unsere Kirchengemeinde Meinerdingen an einem Projekt teil, um mehr Pflanzen und Tieren als bisher einen Lebensraum zu bieten. Den offiziellen Startschuss gibt es am Sonntag, den 26. August, um 15.00 Uhr auf dem Friedhof Meinerdingen.

Die Vorarbeiten und das Projekt mit dem langen Titel „Landschaftswerte – Biodiversität auf kirchlichen Friedhöfen“ haben zwar schon begonnen und die Kirchengemeinde mit dem Friedhofsausschuss, Haupt- und Ehrenamtlichen schon viel Arbeit investiert und viele Ideen entwickelt. Doch nun können diese präsentiert und der Entwicklungsplan für die folgenden Jahre vorgestellt werden.

Die Auftaktveranstaltung beginnt mit einem Gottesdienst auf der Rasenfläche am Friedpark mit Pastor Thomas Delventhal. Im Anschluss bekommen Sie die Möglichkeit mit dem Pastor, der Friedhofsverwalterin Siiri Eggers sowie Joana Cavaco, Astrid Lahmann und Reinhard Benhöfer aus dem Haus kirchlicher Dienste zum Projekt ins Gespräch zu kommen. Dabei geht es um die theologische Bedeutung von Bestatten und Gestalten, um die Pläne zur naturnahen Um-/ Gestaltung in Meinerdingen, um planetare Grenzen und warum dieses Projekt dafür bedeutsam ist und auch um nachhaltige Grabgestaltung.

Das von der EU und dem Land Niedersachsen geförderte Pilotprojekt hat das Ziel, exemplarisch Flächen auf neun kirchlichen Friedhöfen in ganz Niedersachsen unter dem Fokus „Erhöhung der Biodiversität und Attraktivität“ umzugestalten. Die teilnehmenden Friedhöfe beschäftigten sich – zum Teil schon mehrere Jahre – im Rahmen des Umweltmanagements „Der Grüne Hahn“ mit der Frage, wie sie einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung leisten können. Begleitet werden sie dabei von Referenten und Referentinnen aus dem Haus kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Was passiert konkret auf den Friedhöfen? Noch wird geplant, doch bis Mai 2021 werden auf den Friedhöfen viele verschiedene kleine Maßnahmen umgesetzt und Nahrungsangebote, Nist- und Aufenthaltsmöglichkeiten für heimische Tiere geschaffen. Und das ist bitter nötig, wie z.B. die aktuellen Schlagzeilen zu Insektensterben zeigen. Auf jedem Friedhof werden auf zukünftigen Bestattungsflächen und nicht für Bestattungen vorgesehenen Flächen standortangepasste Biotope entstehen. Diese Gestaltungen werden sehr vielfältig sein: modern oder traditionell oder park-, wald-, gartenähnlich aussehend. Das Ergebnis – Staudenflächen, Blumenwiesen, neue Bäume, dichte Hecken aus einheimischen Gehölzen, blühende Grabfelder und vielfältige Nischen – sind nicht nur grüne Oasen für Tiere, Insekten und Pflanzenarten, sondern sollen auch das menschliche Auge erfreuen.

Zum Abschluss der Veranstaltung werden Führungen zu den Umgestaltungsflächen und ein Picknick mit Kuchen und Kaffee angeboten.

Friedhofsverwalterin

KV-Wahl
Frau Siiri Eggers
Tel.: 05161 609 87 87