Winter 2015

© Birger Schwarz / Kirchengemeine Meinerdingen 

© Birger Schwarz / Kirchengemeine Meinerdingen 

Stiftung „Lebendiges Meinerdingen“

Nachricht Meinerdingen, 23. November 2020

Herzlichen Dank, liebe Stifter!

Von Herzen bedanken wir uns bei Ihnen, liebe Stifter! Sie haben die Stiftung „Lebendiges Meinerdingen“ durch Ihre regelmäßigen Zuwendungen und Ihre Spenden anlässlich von runden Geburtstagen, Ehejubiläen und auch Trauerfeiern in den zurückliegenden Monaten unterstützt. Für Ihre Treue und Verlässlichkeit in der Unterstützung unserer Kirchengemeinde sagen wir ganz herzlichen Dank.

In diesem Jahr konnten wir uns nun leider auf Grund der Corona- Pandemie auf den zahlreichen Festen, Feiern und Veranstaltungen unserer Gemeinde nicht sehen. Das ist sehr schade. Wir konnten Sie nicht zum Matjes-Essen einladen, auch nicht zu einem Sommerfest, nicht zum Lichterfest oder Weihnachtsmarkt. Auch eine Gemeindefahrt durften wir nicht organisieren.

Wie viele Veranstaltungen die Stiftung organisiert, das merkt man oft erst, wenn sie nicht stattfinden können. Wann wir Sie wieder einladen können? Das müssen wir abwarten.

Auch das Schlachtefest im kommenden Jahr müssen wir heute schon absagen. Aber keine Sorge. Wenn ihr Sparschwein schon ordentlich gefüllt ist, wollen wir auch für Erleichterung sorgen. Unser Schatzmeister Herbert Meyer hat sich bereit erklärt Ihr Sparschwein im neuen Jahr bei Ihn zu Hause abzuholen, es zu leeren und wieder zu Ihnen zurückzubringen.

Es gibt auch Erfreuliches zu berichten. Seit August dieses Jahres hat das E-Center Walsrode an seiner Leergut-Rücknahme einen Kasten für die Pfand-Bons zu Gunsten unserer Stiftung angebracht. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns ihren Pfand-Bon überlassen. Und es lohnt sich. Der Kasten ist immer gut gefüllt.

Und wie Sie in diesem Gemeindebrief sicher schon gelesen haben, hat bietet die Bäckerei Stadtländer einen Meinerdinger Kirchstollen zum Kauf an. Zwei Euro des Verkaufspreises pro Stollen sind für unsere Stiftung bestimmt.

Ich denke oft an Sie, denn Einige von Ihnen haben sich auf unserem Kalender der Dankbarkeit verewigt. Ich stehe oft davor und lese mir die besonderen Tage, die Sie benannt haben, durch. In Gedanken bin ich dann bei Ihnen. Die Möglichkeit sich an dem Kalender der Dankbarkeit zu beteiligen besteht zu jeder Zeit. Sprechen Sie uns einfach an.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und bleiben Sie gesund! Im Namen des Vorstandes, Peter Klanke, 1. Vorsitzender, und Pastor Thomas Delventhal.