(c) B. Schwarz
(c) B. Schwarz

Schlachtefest 2017

Nachricht Kirch-Scheune Meinerdingen, 27. Februar 2017
Zehntes_Schlachtefest_in_Meinerdingen_BS20170228-6274

Stiftung „Lebendiges Meinerdingen“ feiert zehntes Schlachtefest in der Kirch-Scheune Meinerdingen

Es war wieder alles gut in der alten Kirchscheune an der Meinerdinger Kirche. Schlachtefest war angesagt, die Stiftung „Lebendiges Meinerdingen“ hatte dazu nunmehr zum zehnten Male eingeladen. Und als Pastor Thomas Delventhal vor seine Gemeinde trat, pünktlich um 18 Uhr, war die Bude voll, gab es kaum einen Sitzplatz mehr. Dass die Eilter Dorfmusikanten ihre Noten vergessen hatten — die später nachgebracht — störte an diesem Abend keinen. Hauptsache, die kleinen Schweinchen konnten von freundlichen Damen der Kreissparkasse entleert werden und brachten viel Futter für die Kirchengemeinde – auf dass die Glocken in der Kirche bald wieder läuten mögen und das Andechser Bier stand zur Verfügung, reichlich, lecker und gut. Peter, Chefkoch des Abends, stand hinter dem Tresen voller Fleisch und Knipp und leckeren Bratkartoffeln und zauberte mit seinem Team Gutes auf den Tisch. Selbst der Glühwein schmeckte und passte zu diesem noch etwas kühlen Abend dazu.
Meinerdingen startete gut ins neue Veranstaltungsjahr, mit dem tüchtigen Kirchcafe-Team, mit dem Herren mit Schlapphut, der unbeobachtet, dass die Tische von ihrem stehengelassenen Unrat immer wieder befreit wurden. Die „Musi“ spielte spritzig und tempermentvoll, die Menschen unterhielten sich über „Gott und die Welt“. Und mittendrin hatte der Pastor seinen Spaß am norddeutschen Klönschnack. Schön war es für alle, auch für diejenigen, die ältere Menschen zur Kirche als ganz persönliche „Taxifahrer“ gebracht hatten.
Und der Abend macht Hoffnung auf viele weitere Treffen einer einzigartigen Kirchengemeinde.

Klaus Müller, Walsrode

Termine

Es gibt keine Termine.