(c) B. Schwarz
(c) B. Schwarz

Vikarin Lea Nickel

Nachricht Meinerdingen, 15. September 2016
Vikarin Lea Nickel
 Vikarin Lea Nickel

Die neue Vikarin stellt sich vor

Mein Name ist Lea Nickel und ab dem 4. Oktober bin ich Vikarin in Ihrer Kirchengemeinde Meinerdingen.

Ich freue mich, dass ich die praktische Ausbildungsphase auf dem Weg zur Pastorin in Meinerdingen und Umgebung durchlaufen darf!
Aus diesem Grund möchte ich mich Ihnen auf diesem Wege vorstellen.

Gebürtig bin ich aus Berlin. Dort und im Umland bin ich aufgewachsen und zur Schule gegangen. Ich stamme aus einer Pastorenfamilie und bin so ab der Wiege mit dem Beruf des Pastors in Kontakt gekommen. Meine Großmutter erzählt mir gerne, wie ich, während mein Großvater predigte, auf seinem Arm war und gespannt die Gemeinde beobachtete.
Nach meiner Konfirmation entdeckte ich die Communité de Taizé, eine Gemeinschaft von Brüdern, die jedes Jahr viele Tausend Jugendliche zu sich ins Kloster einladen und mit ihnen den Alltag verbringen. Taizé als Ort der Gemeinschaft mit anderen Christen beeindruckte mich sehr. Die Begegnungen in Taizé und der dort neu entstandene Glaube in mir bewegten mich dazu, nach dem Abitur Evangelische Theologie zu studieren.


Das Studium verbrachte ich zum größten Teil in Berlin. Im ersten Sememster lernte ich meinen heutigen Ehemann Christian kennen und bald auch lieben.
Während des Studiums arbeitete ich unter anderem im Kirchenkreis Berlin-Nord-Ost auf einer Stelle zur Vorbereitung des europäischen Jugendtreffens von Taizé in Berlin. Mit jungen Menschen ein solches Treffen vorzubereiten mit praktischen Dingen, aber auch durch Andachten sowie zwei Freizeiten, ließ den Wunsch Pastorin zu werden weiter wachsen. Kurz vor Ende meines Hauptstudiums trat mit unserer Tochter, Hannah Sophie, großes Glück in das Leben von meinem Mann und mir. Nachdem mein Mann sein 1. theologisches Examen bestanden hatte, begann er sein Vikariat in Northeim und ich meine Examensvorbereitung in Göttingen. Im Juni dieses Jahres trat mein Mann seine erste Stelle als Pastor in Bomlitz an. Mein 1. Examen habe ich im Juli beendet.


Ich freue mich sehr, dass das Predigerseminar unserer Landeskirche mich ab Oktober zu Ihnen in die Gemeinde gesendet hat. Bis zu den Winterferien darf ich in der Grundschule Vorbrück den Religionsunterricht begleiten und gestalten.
Im Anschluss an die Schulphase werden wir uns in der Gemeinde, im Gottesdienst oder bei anderen Gelegenheiten, sicher häufger begegnen - außer ich bin gerade zu Studienwochen im Predigerseminar Loccum. Freudig und gespannt blicke ich auf die kommenden zweieinhalb Jahre.


Herzlich grüßt Sie
Ihre Vikarin Lea Nickel

Herr Pastor Thomas Delventhal
Tel.: 05161 8790