(c) B. Schwarz
(c) B. Schwarz

Dream-Team Meinerdingen

Nachricht Meinerdingen, 19. Oktober 2015
St. Georg Kirche
 St. Georg Kirche 

 Das „Dream-Team“ aus Meinerdingen

Oha, erst einmal durchpusten, positiv durchpusten, dass musste ich am Dienstag nach einem ungewöhnlichen Abend im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Meinerdingen. 
Zweieinhalb Stunden, aber keine langweilige Ewigkeit stellten sich dort die Teams der so aktiven Kirchengemeinde ihrem Superintendenten Ottomar Fricke vor, der stolz sein darf auf so viel lebendige Gemeindearbeit. „Ihr seid ein großes Unternehmen, in dem jeder mit Freude mitwirkt.“ Andere nannten es anders. Irgendeiner sprach an diesem Abend sogar von einem „Dream-Team“ aus Meinerdingen, von Menschen, jung und alt, die sich ehrenamtlich für die Gemeinde einbringen. Über 120 Menschen sind es, die der Gemeinde gut tun, wo anders gibt es das?
Menschen, die Freude anderen Menschen bereiten wollen - das wurde an diesem Abend immer wieder spürbar. An allen Ecken und Kanten. Da war die alte Frau aus Düshorn, die über ihr stilles und doch wichtiges Wirken in Meinerdingen berichtete, der Chorleiter - schon sensationelle 25 Jahre im Amt (hat er als Kind schon in der Kirche gespielt?...)- und das gesamte Podium sang einen vielstimmigen Choral. „Wir suchen noch Männer im Chor“, auch diese Herausforderung wird Meinerdingen schaffen. In einer Kirchengemeinde, wo sogar der Friedhof lebendig wird, wo Kinder spontan einen Chor gründen, wo es auch einmal Spaß macht, „in einen ganz normalen Gottesdienst“ zu gehen. „Dann schalte ich einfach alles ab und bin eine Stunde lang in einer anderen Welt“, sagt einer der Gottesdienstbesucher, der seit einem Jahr immer wieder in das verzauberte Kirchlein in Meinerdingen geht. Dort, wo nicht nur mehr der Pastor die Predigten spricht - er hat ganz leise ein kleines Team aufgebaut. „Beim ersten Mal hatte ich Herzklopfen gehabt, aber dann war es wunderschön“, berichtet eine der Predigerinnen an diesem Abend im Gemeindehaus. Beeindruckend, immer wieder überraschend die Berichte der Gruppen am Dienstag. Aus der Welt einer Gemeinde, die zusammenhält, in der viele gern mitarbeiten.
Ein Beispiel sicher auch für viele andere Kirchengemeinden, für Vereine und Verbände - in Meinerdingen ist die Welt noch in Ordnung.

„Und siehe, es ist alles sehr gut“, war das passende Schlusswort des Superintendenten, dem nichts hinzuzufügen ist.

Klaus Müller, Walsrode

Herr Pastor Thomas Delventhal
Tel.: 05161 8790