(c) B. Schwarz
(c) B. Schwarz

Das Ende einer Ära: der Kirchbus stellt seinen Dienst ein

Nachricht 29. November 2014

Am Sonntag, 1. Advent wird der Kirchbus zum letzten Mal seine Fahrt vom Bahnhof durch die Vorbrück antreten, um die Gottesdienstbesucher zum Gottesdienst in die Meinerdinger Kirche zu chauffieren.

Warum die letzte Fahrt? Dazu kam es überraschend und sehr schnell:
„Wir müssen die Kirchbusfahrten zum 1. Dezember leider einstellen. Unser Busfahrer, der jeden Sonntag den Kirchbus fährt hat, ist zu seiner Lebensgefährtin nach Rethem gezogen.“ So der Anruf vor wenigen Wochen von Herrn Brandenburg, dem Busunternehmer.

Es ist schade. Und merkwürdig, denn der Kirchbus gehörte genauso zum Sonntag dazu, wie der Gottesdienst selbst. Was tun? Wir möchten Ihnen ja weiterhin die Möglichkeit geben zur Kirche zu kommen.
Zum einen wird ab 2. Advent bis auf weiteres Taxi-Wolters die Tour übernehmen und diejenigen zur Kirche fahren, die sonst keine Möglichkeit haben zu kommen. Er wird mit ein oder zwei Wagen um 9.30 Uhr vom Bahnhof aus die Tour zur Kirche fahren.
Für Sie ist die Fahrt weiterhin kostenfrei.

Darüber hinaus unsere Frage an Sie: Wer von Ihnen kommt regelmäßig in die Kirche und kann sich vorstellen, wenn er kommt, jemand anderes aus der weiteren Nachbarschaft abzuholen und mit zu nehmen? Dann bitte bei uns melden.